de en

Bouncemanagement: Zurückgehaltene Adressen

Erzeugt eine E-Mail-Adresse dreimal in Folge einen Hardbounce, gilt sie als dauerhaft unzustellbar. Sie wird automatisch von jedem zukünftigen Versand ausgeschlossen, sprich "zurückgehalten".

Bei jedem Versandversuch an eine solche Adresse wird intern ein zurückgehaltener Bounce ausgelöst, um keine neuen Bounces derselben Adresse vorzubeugen. Wieviele zurückgehaltene Bounces beim Versand eines Mailings ausgelöst wurden, sehen Sie im Menü 'E-Mail Statistik' --> 'Übersicht' --> 'Zustellungen'.

Hinweis: In der Regel wird eine Serie von aufeinanderfolgenden Bounces durch aufeinanderfolgende Mailings an eine unzustellbare Adresse erzeugt. Die Ausnahme von der Regel sind Sammeladressen wie info@example.com, und zwar wenn sie eingehende Mailings an mehrere unzustellbare Empfänger weiterleiten. In dem Fall kann bereits ein einziges Mailing eine Bounce-Serie erzeugen.

Reiter 'Überblick'

Hier werden alle E-Mail-Adressen aufgelistet, die aufgrund von drei aufeinanderfolgenden Hardbounces vom Versand zurückgehalten werden. Diese werden auf der mailingwork-internen 'Retained List' gesammelt.

Über die 'Exportieren'-Funktion oben rechts lassen sich die E-Mail-Adressen als CSV-Datei exportieren, beispielsweise um Ihre lokal vorhandenen Kundendaten entsprechend zu bereinigen. Dazu wird ein Export-Job angelegt, der im Hintergrund ausgeführt wird. Die erzeugte CSV-Datei lässt sich anschließend auf dem Reiter 'Export-Jobs' herunterladen.

Hinweis: Die in der 1. Spalte genannte ID ist nicht die Abonnenten-ID, sondern die mailingwork-interne ID des Eintrags auf der 'Retained List'.

Reiter 'Export-Jobs'

Nachdem Sie auf dem 'Überblick'-Reiter auf 'Exportieren' geklickt haben, wird nach Fertigstellung des im Hintergrund ablaufenden Export-Jobs die erzeugte CSV-Datei zum Download angeboten.

Tags: