de en

Export Wizard: Update-Changelog

Die Dokumentation des Export Wizard finden Sie hier.


Der Export Wizard befindet sich derzeit im kostenfreien Beta-Test, zu dem wir Sie herzlich einladen. Das Support-Team von MAILINGWORK steht Ihnen bei Fragen oder Anregungen gern zur Verfügung.


07.09.2020

Neuer Inhaltsfilter für kompakte Exportdateien mit maximaler Relevanz

  • Inhaltsfilter für Spalteninhalte: Ab sofort lässt sich das Ergebnis eines Exportes automatisch filtern, so dass Sie abhängig vom Inhalt einzelner Spalten ausschließlich die für Sie relevanten Inhalte erhalten. Dazu steht eine Vielzahl möglicher Filter zur Verfügung, etwa "Anzahl der Öffnungen >0", "Versanddatum ab 2020" oder "Zielgruppe ist 'Neukunden'". Mit einem der nächsten Updates werden wir an dieser Stelle auch Textfilter wie "enthält" oder "beginnt mit" ergänzen.

Weitere Verbesserungen

  • Spaltenübersicht vereinfacht: Wir haben die Zusammenfassung der Exportspalten überarbeitet. Die Eigenschaften einer Spalte lassen sich nun durch Anklicken des Spaltennamens bearbeiten. Einstellbar sind die Spaltenüberschrift, die oben erwähnten Filter sowie je nach Art der Spalte weitere Eigenschaften.
  • Benutzerrecht: Um das Zugriffsrecht auf den Export Wizard pro Benutzer festzulegen, gibt es in den Benutzerrollen im Bereich 'Module/Extras-Rechte' die neue Berechtigung 'Export Wizard -> Verwenden'.
  • Mailingdetails erweitert: Für alle Exporttypen lässt sich in den Mailingdetails nun auch die Beschreibung des Mailings exportieren.

10.08.2020

Exporttyp 'Responsedaten' -> Ereignis 'Abmeldung' nutzt automatisch die beste Datenquelle

  • Beim Export des Ereignisses 'Abmeldung' findet nun eine automatische Suche nach der besten Datenquelle statt, um möglichst vollständige Abonnentendaten zu erhalten. Existieren zu einem Abonnenten keine aktuellen Daten mehr, greift der Export auf die historischen Daten der Abmeldung zurück. Diese Möglichkeit ist auf neuere Abmeldungen beschränkt, da Abmeldedaten je nach Einstellung des Abmeldesetups nach spätestens 7 Tagen anonymisiert werden.

Detailverbesserung bei Bedienung

  • Reiter 'Inhalt': Die wählbaren Exportspalten werden nun inhaltlich besser sortiert angeboten.
  • Reiter 'Letzte Exporte': Die Darstellung kürzlich fertiggestellter Exporte wird nun automatisch aktualisiert und das Download-Symbol eingeblendet.

13.07.2020

Wiederholter Export in beliebigem Kalender-Intervall

  • Die Zeitsteuerung wurde erweitert, um beispielsweise den regelmäßigen Export des letzten Quartals zu ermöglichen. Der Export kann nun alle x Tage/Wochen/Monate in einem beliebigen Intervall starten, beispielsweise alle 3 Monate.
  • Dazu passend lässt sich im Datumsfilter 'Letzte Kalendertage/Wochen/Monate' ein beliebiges Intervall einstellen.

Bouncedetails erweitert

  • Der Exporttyp 'Responsenedaten' kann neben Bouncecode und -meldung nun auch die Bounce-E-Mail-Adresse exportieren. Diese Adresse ist wichtig, da sie zu jedem einzelnen Bounce unabhängig von den aktuellen Abonnentendaten gespeichert bleibt.
  • Zusätzlich zu Hard- oder Softbounces lassen sich nun auch sonstige Bounces exportieren, deren Serverantwort keine eindeutige Zuordnung als Hard- oder Softbounce erlaubt.

Mandantensysteme: Accountübergreifender Export verteilter Mailings

  • Für Mandantensysteme wurde die Zuordnung verteilter Mailings verbessert. Beim Export aus dem Adminaccount lässt sich der Mailingfilter nutzen, um accountübergreifend ein oder mehrere Mailings inkl. aller verteilten Kopien zu exportieren.

15.06.2020

Exporttyp 'Responsedaten' erweitert

  • Klick-Details: Um die Klicks von Interessenlinks zielgerichtet auszuwerten, lässt sich nun zu jedem Klick das verknüpfte Link-Interesse ausgeben. Wählen Sie dazu die neuen Spalten 'Interesse-ID' und 'Interesse-Name'. Diese ergänzen die vorhandenen Details wie Link-ID, Link-URL, Link-Trackingcode und Link-Kommentar.
  • Bounce-Details: Zu den Ereignissen 'Hardbounces' und 'Softbounces' lässt sich der Bouncegrund ausgeben. Wählen Sie dazu die neuen Spalten 'Bouncegrund: Code' und 'Bouncegrund: Text'.
  • Abmelde-Details: Zum Ereignis 'Abmeldung' lässt sich nun die Abonnentenliste ausgeben, aus der die Abmeldung stattfand. Wählen Sie dazu die neuen Spalten 'Abmeldelisten-ID' und 'Abmeldelisten-Name'. Umfasst die Abmeldung mehrere Listen, werden diese kommagetrennt ausgegeben.
  • Ereignisse gelöschter Abonnenten: Der Export enthält nun auch die Zeitpunkte "abonnentenloser" Öffnungen und Klicks, um die Vergleichbarkeit mit den Zahlen der E-Mail-Statistik zu ermöglichen. Gemeint sind Ereignisse gelöschter oder vollständig abgemeldeter Abonnenten, zu denen keine Abonnentenfeldwerte mehr bekannt sind. In diesen Fällen sind die exportierten Abonnentenfeldwerte leer, ähnlich wie bei existierenden Abonnenten ohne Profiling-Zustimmung.

Zeitraumfilter und Mailingdetails erweitert

  • Zeitraumfilter: Die Filtervariante 'Letzte Kalenderwoche/Monat' wurde um die Option 'Letzter Kalendertag' erweitert. Dieser Filter eignet sich für zeitgesteuerte Exporte, die täglich, wöchentlich oder monatlich ausgeführt werden. Er sorgt für den lückenlosen Export ohne Überschneidung der Daten.
  • Mailingdetails: Zusätzlich zu Mailing-ID, Betreff usw. lassen sich die am Mailing eingestellten Abonnentenlisten, Zielgruppen und das Versanddatum ausgeben.

Verbesserte Bedienung

  • Jeder Export besitzt eine Kopierfunktion. Nutzen Sie bestehende Exporte als Kopiervorlage, um typische Einstellungen mit einem Klick in neue Exporte zu übernehmen. Dazu gehören die Reihenfolge und Benennung der Exportspalten, die FTP-Verbindungsdaten, Benachrichtigungsadressen sowie formatierte Datumsplatzhalter im Dateinamen und Pfad.
  • Ein laufender Export lässt sich bei Bedarf abbrechen, beispielsweise um die Einstellungen zu korrigieren und sofort einen erneuten Export zu starten.
  • Nicht mehr benötigte Exportdurchläufe lassen sich löschen, um die Liste der letzten Exporte stets übersichtlich zu halten.
  • Schlägt der FTP-Upload eines Exports fehl, gilt der Export nun grundsätzlich als Fehler. Die Fehlerursache wird auf dem Reiter "Letzte Exporte" genannt und die Fehler-Benachrichtigungsmail wird verschickt. Das gilt selbst dann, wenn der eigentliche Export erfolgreich war und der Downloadlink zur Exportdatei vorhanden ist.

04.05.2020

Neuer Exporttyp: Mailingstatistik

  • Beim Erstellen eines neuen Exports haben Sie nun die Wahl aus 3 verschiedenen Exportmodi. Der neue Exporttyp 'Mailingstatistik' exportiert zu jedem Mailing eine zusammengefasste Statistik aus Versandzahlen und Performancedaten. Sie erhalten pro Mailing die Zahl der Testversendungen, geplanten Empfänger, Versendungen gesamt, Zustellungen, zurückgehaltenen Adressen, Blacklistings, Beschwerdelisten-Einträge, Bounces, Abmeldungen, Öffnungen und Öffnungsrate jeweils unique und gesamt, Klicks und Klickrate jeweils unique und gesamt, sowie die durchschnittliche E-Mail-Größe und den Traffic.

Exporttyp 'Responsedaten' erweitert

  • In den Mailingdetails lassen sich nun auch die am Mailing eingestellten Abonnentenlisten, Zielgruppen und das Versanddatum ausgeben.
  • Wird das Ereignis 'Klicks' exportiert, lässt sich als Detail neben Link-URL, Link-ID und Link-Trackingcode nun auch der Link-Kommentar ausgeben. Dabei werden auch verschiedene Kommentare von Links berücksichtigt, die mit identischer URL an verschiedenen Stellen des Mailings vorkommen.

Sonstiges

  • Auf dem Reiter 'Letzte Exporte' erscheinen beauftragte Exporte nicht erst nach der Fertigstellung, sondern es wird auch der Fortschritt laufender Exporte angezeigt.
  • Auf dem Reiter 'FTP-Verbindung' lässt sich der Verbindungstyp 'SFTP verschlüsselt mit Key' wählen. Dieser verwendet zur besonders sicheren Authentifizierung einen SSH-Key statt eines Passwortes.

06.04.2020

Für Mandantensysteme: Unterstützung beim accountübergreifenden Export

  • Auf dem Reiter 'Test' prüfen Sie mit einem Klick, ob sich alle am Export beteiligten Abonnentenfelder in den Unteraccounts zuordnen lassen. An jedem beteiligten Feld muss in jedem beteiligten Account ein Stellvertreter eingetragen sein. Anderenfalls lässt sich das Feld nicht zuordnen und die exportierten Feldwerte bleiben leer.

Neue Datenfilter

  • Der neue Zeitraumfilter 'Letzte Kalenderwoche/Monat' eignet sich für automatisierte Exporte, die wöchentlich oder monatlich ausgeführt werden. Er sorgt für den lückenlosen Export ohne Überschneidung der Daten.
  • Mit dem Datenfilter 'E-Mails' grenzen Sie den Export auf bestimmte E-Mails ein, die Sie entweder direkt auswählen oder anhand von Mailing-Tags filtern.

Neue Ausgabedetails

  • Ist beim Exporttyp 'Responsedaten' das Ereignis 'Klicks' gewählt, lassen sich zusätzlich zur Klick-URL auch die ID und der Trackingcode des Links ausgeben.
  • Gestärkter Datenschutz: Optional lassen sich Abonnentenfeldwerte pseudonymisiert ausgeben. Der gewünschte Hash-Modus lässt sich auswählen.
  • Die erzeugte CSV-Datei lässt sich einfacher in Microsoft Excel® importieren, da als Dateiformat 'UTF-8 mit BOM' voreingestellt ist. Dieses Format erkennt Excel® automatisch, so dass Umlaute ohne manuelle Schritte korrekt importiert werden.
  • Die ZIP-Komprimierung ist voreingestellt. Damit wird die Dateigröße deutlich reduziert. Außerdem erhalten Sie beim Aufsplitten großer Exporte in mehrere CSV-Dateien nur eine einzige Download-Datei.

09.03.2020

Accountübergreifender Export für Mandantensysteme

  • Aus dem Adminaccount ist nun ein accountübergreifender Export möglich. Die Exportdatei enthält die Ereignisse der Unteraccounts mit Angabe der jeweiligen Account-ID, Firma und Kundennummer. Die gewünschten Accounts lassen sich entweder direkt auswählen oder anhand von Accountmerkmalen filtern.

Neuer Exportmodus 'Mailingempfänger'

10.02.2020

Erste Veröffentlichung: Exportmodus 'Responsedaten'

  • Im Exportmodus 'Responsedaten' erhalten Sie zu jedem Abonnenten einen Lebenslauf seiner Reaktionen. Dazu gehören Anmeldungen, Abmeldungen, Profiländerungen, Versendungen, Zustellungen, Öffnungen, Klicks, Hardbounces, Softbounces, Blacklistings und zurückgehaltene Versendungen.
Tags: